Eintracht Münster unterstützt „respect“

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband e.V. hat vor einiger Zeit die „respect“-Kampagne ins Leben gerufen, um in den Vereinen für mehr Toleranz
und Achtung gegenüber anderen zu werben. Sich unabhängig von
Nationalität, Hautfarbe, Religion und Geschlecht zu respektieren, ist
für uns seit Jahrzehnten in der WFLV-Satzung fest geschrieben – als
Grundlage und Voraussetzung menschlichen Zusammenlebens.

Eintracht Münster unterstützt diese Kampagne des WFLV und möchte dies auch gern über die Grenzen des Vereins hinweg weitergeben.

Zu unserem 25-jährigen Vereinsjubiläum in diesem Jahr richten wir vom 26. bis 28. Juni ein großes Jugendfußballturnier aus, das auch unter dem Motto „respect“ stehen wird. Schonmal vormerken…

Weitere Informationen zur „respect“-Kampagne findet ihr unter http://www.respect-fussball.de . Die Kampagne wird von vielen prominenten Fußballprofis unterstützt, u.a. Olaf Thon, Gerald Asamoah, Christoph Metzelder, Ingo Anderbrügge uvm.