Eintrachts Trainer-Trio feiert Einstand nach Maß

(20.03.12) Gerrit Nosthoff, Christian Essing und Niklas Eilmann übernahmen im Winter das Amt von Christian Schulz als Eintracht-Trainer. Alle drei standen beim 10:0 (3:0)-Heimerfolg auf heimischem Platz gegen den SC Hoetmarr II auch auf dem Platz. Dabei stellten die drei ihr Spielsystem im Vergleich zur Hinserie komplett um und erprobten erstmals in einem Meisterschaftsspiel das neue 4-4-2-System.

In der neuformierten Viererkette liefen Eilmann und Lukas Wettwer in der Innenverteidigung auf. Außen agierten André Gehling und Nosthoff. „So soll es auch in den kommenden Wochen weiterlaufen“, sagt Nosthoff zu den Überlegungen bezüglich zukünftiger Aufgaben. Gegen den SCH wurde der Abwehrverbund aber noch kaum getestet, „deswegen dürfen wir dieses Spiel auch nicht überbewerten“, so der spielende Coach.

Vorne zeigte Essing einmal mehr mit fünf Treffern seine Torjägerqualitäten. Auch Eilmann, Gehling, Jodok Püchel, Arne Docken und Severin Pieper trugen sich in die Torschützenliste ein. Aufseiten der Gäste parierte Keeper André Terharen kurz vor Ende einen Strafstoß gegen Eilmann. Es war einer der wenigen Lichtblicke der SCH-Reserve an diesem Tag. „Wir haben von Beginn an versucht, mit unserem letzten Aufgebot die Niederlage in Grenzen zu halten“, gab SCH-Aushilfstrainer Maik Recker nach dem Schlusspfiff zu.

Eintracht Münster – SC Hoetmar II     10:0 (3:0)
1:0 Essing (17.), 2:0 Essing (24.),
3:0 Püchel (35.), 4:0 Essing (50.),
5:0 Docken (61.), 6:0 Gehling (70.),
7:0 Essing (73.), 8:0 Eilmann (76.),
9:0 Pieper (80.), 10:0 Essing (86.)

(c) Nicolas Hendricks