Topspiel geht klar an Eintracht

(24.09.13) Es bleibt eng in der Spitzengruppe der Liga. Durch den Sieg im Spitzenspiel gegen BW Greven am Pleistermühlenweg schob sich Eintracht Münster auf den zweiten Rang. 5:2 (0:0) hieß es nach dem Schlusspfiff – verdient, weil die Gastgeber in allen Belangen einen Tacken stärker waren.

Von Beginn zeigte die Eintracht viel Präsenz, erarbeitete sich ein Plus in den Zweikämpfen und erspielte sich zudem die besseren Chancen. Bis kurz vor der Pause nutzte die Heimelf noch keine ihrer Möglichkeiten, um die Gäste dann mit einem Doppelschlag in die Pause zu schicken. Christian Essing traf zum 1:0 (44.), Gerrit Nosthoff legte postwendend das 2:0 nach (45.).

Die Grevener steckten zwar auch nach der Pause zu keiner Zeit auf, doch war für sie an diesem Tag kein Kraut gegen die Eintracht gewachsen. Essing legte in der 55. Minute das 3:0 nach, Jan Goede erhöhte in der 63. auf 4:0. Ein Eigentor bescherte den Grevenern das 1:4 (70.), doch Moritz Niehues stellte den alten Abstand sieben Minuten später wieder her. Den Schlusspunkt setzte erneut Blau-Weiß, Nikolai Lange traf zum 2:5 (87.).

„Das war ein auch in der Höhe verdienter Sieg nach starkem Auftritt von uns“, sagte Eintracht-Trainer Srdjan Kosoric. „Wir waren jederzeit spielerisch überlegen und das galligere Team.“ Gäste-Trainer Eddy Schmitte erlebte „einen gerauchten Tag“ seiner Elf.

Eintracht Münster – BW Greven 5:2 (2:0)
1:0 Essing (44.), 2:0 Nosthoff (45.),
3:0 Essing (55.), 4:0 Goede (63.),
4:1 (70./ET), 5:1 Niehues (77.),
5:2 Lange (87.)

(c) 2013 Heimspiel Online