In steter Eintracht

Alles für den Verein: Eintracht III gibt seine besten Kicker hoch

EINTRACHT MÜNSTER III. Hilfe von oben ist für zweite und dritte Mannschaften gang und gäbe. Bei Eintracht Münster läufts nun umgekehrt: Die Dritte hat sich mit dem Gang in die D-Liga abgefunden und gibt ihre besten Kicker ab.

Eintracht träumt vom Aufstieg. Die erste Mannschaft hat als Primus der Kreisliga B2 beste Chancen. Die attraktive eingleisige A-Liga winkt. „Wenn das klappen sollte, würde der gesamte Verein davon profitieren“, sagte Stefan Meusel, Trainer der Dritten. Vielleicht kann ja auch Mizra Davarovic noch seinen Teil dazu beisteuern. Der offensive Mittelfeldmann hat mit guten Leistungen für die Dritte auf sich aufmerksam gemacht und probiert nun sein Glück bei Kosoric und Co.

Eintracht Münster träumt auch vom Klassenerhalt. Noch ist die Reserve im Rennen um die wenigen begehrten Plätze. Trainer Aljoscha Beuse konnte sich im Winter gleich über dreifache Verstärkung aus den eigenen Reihen freuen. Denn auch hier hilft die Dritte: Gerrit Hillmann, Basti Schlüter und Marcel Schuster kicken den Rest der Saison in der Kreisliga C2 – dort, wo es eben noch um etwas geht.

Denn Eintracht Münster III wird im Sommer aller Voraussicht nach auch absteigen. „Wir gehen eh runter, damit haben wir uns abgefunden“, sagt Meusel. „Wir wollen die Saison vernünftig zu Ende spielen, dann sehen wir weiter.“ Das heißt jedoch nicht, dass es die Dritte jetzt schleifen lässt. Die Vorbereitung sei gut verlaufen, berichtet der Coach. Das letzten Sommer allerdings auch der Fall: Die Dritte startete furios mit einem 6:0 gegen Ostenfelde II. Dann kam nicht mehr viel.

„Wir hoffen, dass es uns diesmal weiter trägt“, sagt Meusel und formuliert dann doch noch Vorgaben für die Restsaison: „Wir wollen die Teams von oben ärgern und mehr Punkte holen als in der Hinrunde.“ Geht doch!

© 13.03.2014, Heimspiel online